Dritter Sieg in Folge

Nach einem emotionalen und packenden Sieg gegen den SV BVB ging es für uns am Samstag nach Berlin-Lankwitz.

Wir waren alle hochmotiviert, die zwei Punkte gegen die zweiten Frauen des BFC Preussen zu holen und so den dritten Sieg in Folge feiern zu können. Nur sollte es diesmal nicht eine solche Zitterpartie werden, wie schon so häufig von uns gezeigt. Trotz weniger Wechselmöglichkeiten wollten wir besonders über die erste und zweite Welle zu schnellen Torerfolgen kommen.

Nach Anpfiff erkämpften wir uns schnell den Ball und starteten einen 0:3-Tore-Lauf.

Wir erwischten einen guten Start und setzten uns in der 12. Minute bei einem Stand von 1:6 das erste Mal mit 5 Toren ab. Insgesamt lief vieles so, wie wir es uns zuvor gewünscht hatten. Vorne ließen wir den Ball schnell laufen und fanden viele Wege, um uns Lücken zu erspielen und diese auch erfolgreich zu nutzen. In der Abwehr zeigten wir von Anfang an eine klare Körpersprache. Hinzu kam, dass die Absprache untereinander von Beginn an gut funktionierte. Die Gäste gelangten nur sehr schwer zu einfachen Torabschlüssen und zur Halbzeit gingen wir mit einer 7-Tore-Führung in die Kabine (8-15).

Alles was angesprochen werden musste, war „meckern auf hohem Niveau“, so die Trainerseite. Zum Ende der ersten Halbzeit gab es eine einzelne Spielerin, von der wir uns jetzt doch etwas zu oft ausstanzen ließen. Es galt hier eher rauszutreten, um sie in ihrer Körpertäuschung eher zu stören und ein Abspielen des Balls zu erzwingen. Ansonsten wollten wir weiter unsere Auslösehandlungen spielen und über Konterpässe zu einfachen Toren kommen – beides hatte in Halbzeit eins gut funktioniert.

Die zweite Halbzeit ist schnell zusammengefasst: Es war kein Bruch im Spiel zu sehen und wir zogen in der 46. Minute mit 12 Toren Vorsprung davon. Nur in den letzten paar Minuten verkürzten die Gäste ihren Rückstand, was uns aber nicht mehr weiter zu schaffen machte und wahrscheinlich eher der wenigen Auswechselmöglichkeiten und der nachlassenden Kondition geschuldet war. Wir gewinnen schlussendlich mit 17:25 und somit das dritte Spiel in Folge. Man kann mehr als zufrieden mit der am Samstag gezeigten Leistung sein! Ein souveräner Sieg, ohne Schwächephase oder große Fehler.

Während wir dieses Wochenende etwas Verschnaufpause haben, bereiten wir uns mental schon auf unsere nächste Begegnung vor: Am 14.03. treffen wir auswärts auf die Damen des TSV Rudow! Wir sind bereit, auch hier um die zwei Punkte zu spielen und freuen uns über jede Unterstützung auswärts!