Erfolgreicher Rückrundenauftakt

Zum dritten Advent stand für uns das erste Rückrundenspiel auf dem Plan. Nachdem wir uns letzte Woche sehr unglücklich gegen Spandau geschlagen geben mussten, wollten wir es heute besser machen!

Zu Gast: Die ersten Frauen des BSV 92. Im Hinspiel hatten wir arge Schwierigkeiten, uns auf die gut gespielte 5:1-Abwehr einzustellen. Darauf wurde sowohl im Training, als auch in der Ansprache kurz vor Anpfiff eingegangen – wir gingen also mit einem guten Gefühl in die Partie…

… das Spiel lief und es dauerte geschlagene 4 Minuten, bis wir den Ball zum 1:0 ins gegnerische Tor brachten. Und auch insgesamt gestaltete sich die Halbzeit eher holprig: Zu oft lief der Ball nicht schnell genug oder es war die mangelnde Chancenverwertung, welche uns daran hinderte, frühzeitig einen Vorsprung zu erspielen. Nach einem zwischenzeitlichen Stand von 5:7 (18.), fingen wir uns noch einmal und gingen mit einem Stand von 8:7 in die Halbzeitpause.

Sieben gegnerische Tore in 30 Minuten? Darüber kann man nicht meckern. Aber nur acht selber zu verwerten, das war eindeutig zu wenig! Die Defensive der Gegner verleitete uns noch zu oft zu einfachen Fehlern – mehr „Laufen ohne Ball“ und sichere Passwege sollten uns nun wieder besser ins Spiel bringen.

Wir gestalteten besonders den Anfang der zweiten Halbzeit viel tempo- und einfallsreicher als noch in den ersten 30 Minuten und gingen mithilfe eines 3:0-Tore-Laufs mit 11:7 in Führung. Die Gegnerinnen kamen kurz darauf nochmal auf ein Tor per 7-Meter ran, doch nachdem wir schon zu Beginn der Halbzeit unsere Abwehr umgestellt hatten, gelang es ihnen nur noch sehr schwer Erfolge aus dem eigenen Angriff zu erzielen. Trotz fragwürdiger und lautstarker Kommentare der gegnerischen Zuschauer ließen wir uns auch in der letzten heißen Phase des Spiels nicht mehr aus der Ruhe bringen und gewannen das Spiel schlussendlich mit 20:15 in eigener Halle!

Dieser Sieg ist das Ergebnis einer starken Teamleistung! Es gab einiges, was nicht auf Anhieb funktioniert hat, aber wir haben den Kopf nicht hängen lassen und am Ende verdient gewonnen. Heute hat jeder für jeden eingestanden und wir freuen uns, das Jahr 2019 erfolgreich beenden zu können!

DANKE an alle Zuschauer*innen, die uns in diesem Jahr so tatkräftig unterstützt haben! Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit!