Weiter auf Punktejagd

Etwas dezimiert und mit nur zwei möglichen Auswechselspielerinnen trafen wir am vergangenen Sonntag auswärts auf die Frauen des VfL Tegel – eine Mannschaft, die bis dahin zwar noch keinen Sieg feiern konnte, aber nicht unterschätzt werden sollte.

Auf die kleine Halle in der Hatzfeldtallee wurde sich im Training so gut wie es ging eingestellt. Dabei mussten sich vor allem die Torhüter an kürzere Konterpässe halten, damit wir auch über das kleinere Feld mit Tempogegenstößen punkten würden.

Zum Anfang der ersten Halbzeit konnte man ein sehr ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften beobachten – zumindest was den Punktestand anging. Denn obwohl viele parierte und abgefangene Bälle den schnellen Weg Richtung gegnerisches Tor fanden, war es in den ersten 10 Minuten die mangelnde Chancenverwertung, welche uns bis dato kein klares Absetzen ermöglichte. (Stand 5:5) Bis zur Halbzeit gestalteten wir das Spiel jedoch deutlich besser: Unsere Abwehr stand kompakter und mehr Bälle fanden einen erfolgreichen Abschluss im Tor der Gegner, sodass wir selber weitere zwölf Tore warfen, aber nur zwei zuließen.
Halbzeitstand 7:17

Aus der Kabinenansprache ging eindeutig hervor, dass wir unser schnelles Spiel beibehalten sollten, um zu einfachen Torabschlüssen zu gelangen und unseren Vorsprung weiter ausbauen zu können. Des Weiteren nahmen wir uns vor, uns nicht mehr mit fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters zu beschäftigen, was in der ersten Halbzeit zu viel Kraft und Gedanken gekostet hatte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Tegeler Frauen zunächst höchst motiviert, um die Begegnung möglicherweise noch einmal zu drehen. Davon ließen wir uns aber nicht aus der Ruhe bringen, erzielten jetzt mehr Tore über den Positionsangriff und kämpften bis zum Schluss!

Mit Abpfiff hieß es dann: 19:31 für TuS!

Am kommenden Sonntag bestreiten wir unser letztes Heimspiel im Jahr 2018. Dabei treffen wir auf die Erstplatzierten unserer Liga: SG OSF!
Wir sind hochmotiviert und freuen uns über jede Unterstützung!