Mäßiger Saisonauftakt

Endlich wieder Handball im grünen Nicki! Die Vorfreude auf das erste Saisonspiel 2018/19 war groß,  denn gerade durch die Zusammenführung von Zwoter und Dritter waren die Ziele für diese Saison hoch gesteckt. Umso größer war dann die Enttäuschung nach dem mageren ersten Spiel gegen Turnsport 11.

Der Beginn der Partie gegen Turnsport verlief sehr holprig, nach fünf Minuten rannte man schon einem 5:1 Rückstand hinterher. Auch begünstigt durch zahlreiche 2-Minuten-Strafen vergrößerte sich der Abstand auf 14:7 zur Halbzeit. Natürlich ist es einfach, einen gewissen Herren in gelb in die Verantwortung zu ziehen, Fakt ist aber auch, dass die Abwehr im ersten Abschnitt teils sehr pomadig und zu inkonsequent war. Folglich kam Turnsport immer häufiger zu leichten Abschlüssen. Vor allem unserem Alterspräsidenten im Tor war es zu verdanken, dass die Hausherren zur Halbzeit „nur“ 14 Tore auf der Uhr hatten. Im Angriff sah es ähnlich aus, kein wirklicher Wille war erkennbar viel schlimmer waren jedoch die Abschlüsse, die irgendwo landeten, nur nicht im Netz.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel aus Sicht der Zwoten wesentlich besser, das zeigte sich gerade am Spielstand (15:15 in der zweiten Halbzeit). Die schwache Abwehrarbeit ersten Hälfte war eigentlich schade, denn mit zunehmender Spieldauer schwanden den Gastgebern die Ideen im Angriff. Diese aggressive Abwehr wäre in den folgenden Saisonspielen sehr wünschenswert. Auch der Angriff konnte sich jetzt wieder präsentieren, allgemein lief es nun sehr viel runder. Bitte weiter so! Man of the Match auf jeden Fall Olaf, ohne ihn wären wir wohl vollkommen abgeschossen worden. Nachdem wir in der Afrikanischen Straße sehen konnten, wie es nicht geht, bleibt jetzt nur noch: besser machen.