Erste Niederlage der Saison

Trotz einer überaus guten ersten Halbzeit im Auswärtsspiel beim BSV 92 müssen sich unsere 1. Männer dem OOS-Liga Absteiger am Ende mit 28:25 (11:16) geschlagen geben.

Nach dem ersten Heimsieg in der Vorwoche wollte das Team von Trainer Mathias Haude direkt den ersten Auswärtssieg folgen lassen. Sorge machte in der Trainingswoche vor allem die Besetzung der Torhüterposition, fallen mit Suchantke und Wiegand aktuell doch beide Keeper der Mannschaft aus. Seidenschwarz rückte dafür aus der 2. Mannschaft für dieses Spiel nach, war dafür aber auch der einzige Torwart an diesem Sonntag.

Das uns mit dem BSV 92 ein körperlich überlegener Gastgeber erwarten würde, wurde in der Besprechung vor der Partie erörtert. Mit einem schnellen Ball im gebundenen Spiel wollte man dem entgegenwirken und die 1. Halbzeit schien diesen Plan aufgehen zu lassen. Schubert stellte mit einem Doppelpack direkt auf 0:2 und diese Führung konnte bis auf 2:5 ausgebaut werden. Der Matchplan ging in diesem ersten Abschnitt immer wieder auf. Die offensive Abwehr hielt die Fernschützen des BSV weit weg von unserem Tor und der gesamte Abwehrverbund arbeitete hervorragend. Lediglich Küntzel hielt seine Mannen im Spiel und sorgte mit Individualleistungen für den Ausgleich beim 11:11. Dann folgte die stärkste Phase, als Seidenschwarz seinen Kasten vernagelte und wir bis zum Pausenpfiff in 13 Minuten kein Gegentor kassierten und so bis zum 11:16 wegzogen.

Warum dann der Leistungseinbruch in Halbzeit zwei? Nun, es war eine Mischung aus vielen kleinen Dingen die dazu führte, dass aus der vermeintlich komfortablen Führung eine schlechte Ausgangsposition wurde. Odebrecht hatte sich mit dem Halbzeitpfiff eine Zeitstrafe eingehandelt und die Gastgeber nutzen die ersten 2 Minuten in Überzahl, um direkt zwei Treffer zu erzielen und legten in Gleichzahl noch einen nach, so dass der Vorsprung in Minute 33 schon nur noch marginal war (14:16). Leider agierten wir in der gesamten zweiten Halbzeit nicht clever genug in Unterzahl. Zu früh wurden die Würfe genommen und damit der BSV zum Überzahlspiel eingeladen. Bis zum 20:20 konnten wir uns noch wehren, doch dann erzielte der Gegner die erste Führung in diesem Spiel und zog bis auf 23:21 weg. Das Spiel mit dem 7. Feldspieler brachte uns noch einmal kurz in Schlagdistanz, doch der Kräfteverschleiß – auch mental ob der vergebenen Führung – war zu groß. Endstand: 28:25

Fazit: Man kann nicht immer auf der glücklichen Seite stehen. In den vorangegangen Spielen hatten wir sicherlich auch das nötige Matchglück. Dieses Mal war uns dieses nicht vergönnt. Die Bälle, die in Halbzeit eins noch unter Bedrängnis verwertet wurden, fielen diesmal nicht mehr ins Gehäuse und in der Defensive mussten wir die Gastgeber zu oft unbedrängt abschließen lassen.
Schade, dass die wirklich gute erste Halbzeit nicht genutzt werden konnte und somit die ersten doppelten Minuspunkte der Saison zu Buche stehen. Doch es gilt wie immer: Gerade aus Niederlagen kann man lernen. Mit etwas mehr Cleverniss in den Unterzahlsituation und einer auf der ersten Halbzeit aufbauenden Defensivleistung wären auch hier zwei Punkte möglich gewesen.

Im nächsten Spiel wartet dann einer der Staffelfavoriten auf uns. Der BFC Preußen ist zu Gast in der Eile und mit ihm der sicherlich in Stärke und Breite beste Kader der Liga. Unsere Jungs werden heiß sein das Spiel möglichst lange offen zu halten und mal zu schauen, was gegen die Topmannschaften der Liga möglich ist.

Wer dabei sein möchte, dem sei der Termin noch verraten:

Sonntag, 08.10.2017 um 16:30 in der Eile!

Tor: Seidenschwarz

Feld: N. Wenzel (7), Schubert (6), Löprick (5), Basler (3), Plotka (2), Muth (1), Zielke (1), Binting, Geißhardt, Odebrecht, Fentz