Nicht schön… aber immerhin!

​Zur Prime-Time ging es für uns 1. Damen zum SG OSF.

Anpfiff war um 20:00 Uhr, Zeit für vieles, aber zum Handball spielen?

So sah es zu Beginn dann auch aus.

Klar war, 2 Punkte mussten her, jedoch verschliefen wir die ersten 10 Minuten komplett.

Im Angriff fehlte jede Dynamik und es wurde viel zu wenig Druck auf die Abwehr gemacht, sodass die paar geworfenen Tore nur durch Einzelaktionen zustande kamen.

Glücklicherweise wachten wir gerade noch rechtzeitig auf und konnten mit einem +7-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen.

In der Abwehr waren wir gezwungen, durch permanentes Einlaufen durch OSF, unsere 5:1 Abwehr ganz schnell auf 6:0 umzustellen. Grundsätzlich kein Problem, nur gehorchten dem gesamten Abwehrblock die Beine nur mehr schlecht als recht, sodass wir, gerade in der 2. Halbzeit viele 7-Meter und 2-Minuten-Strafen einstecken mussten.

Fazit: Es wurde gekämpft bis zum Schluss, sodass das Ziel, die 2 punkte mit nach hause zu nehmen, erreicht wurde. Wir verließen die Halle mit einem Endstand von 21:26.