Gelungene Heimpremiere – 1. Männer mit Auftaktsieg

Die 1. Männer siegt zum Saisonstart mit 32:29 (16:14) gegen BTV 1850 und erwischt somit einen guten Start in das neue Spieljahr 2016/2017.
Am Ende war feiern angesagt. Die Spieler bildeten die obligatorische Jubeltraube und auch die Tribüne war weitestgehend (der Gäste-Sektor mal ausgenommen) begeistert vom ersten Auftritt der TuS-Mannen in dieser neuen Saison. Mit 32:29 hatte man den BTV 1850 besiegt und dabei sicherlich keine Top-Leistung gezeigt, sich aber selbst bewiesen, was mit einer konzentrierten Leistung möglich ist.

Nach einer Abtastphase zu Spielbeginn und jeweils ausgeglichenen Spielständen bis zum 5:5 hatte die temporeiche Partie etwas zu Gunsten unserer Männer ausgeschlagen. Bei BTV war es zuvor Konrad John, der durch seine Nebenleute Schlichter und Thänemann immer wieder gekonnt in Szene gesetzt werden konnte und weitestgehend unbehelligt über die Hellersdorfer Abwehr abschließen konnte. Nach dem man hier etwas justiert hatte, die Gäste zum einen weiterhin kein Mittel gegen den in Halbzeit eins überragenden Nico Wenzel fanden und zum anderen nun vermehrt an Keeper Wiegand scheiterten, konnte sich die Haude-Sieben über 7:5, 7:8 und 10:9 bis auf 14:11 absetzen. Diese Führung, einmal erobert, sollte dann im Laufe des Tages auch nur noch einmal abgegeben werden und zum Glück nicht mehr so richtig in Gefahr geraten. In die Halbzeit nahm man ein solides 16:14 und konnte zufrieden auf die erste Hälfte der Saison blicken.

Beim Pausentee wurden noch einmal zwei Knackpunkte angesprochen. Die Abwehrkonstellation gegen Shooter John und die Angriffskonzepte gegen die 5+1 Deckung, die die Gäste aus Kreuzberg seit der 20. Minute praktizierten und somit N. Wenzel komplett mittels Manndeckung aus dem Spiel nahmen. Das die Partie weiterhin eng bleiben würde, lag in der Natur der Begegnungen zwischen den beiden Kontrahenten, endeten doch 3 der letzten 4 Duelle mit einem unentschieden. Es war also bis hierhin nur der halbe Weg geschafft.

Auch Halbzeit zwei bot den ca. 130 Zuschauern in der Eile eine kurzweilige Handballpartie. Dies aber vor allem, weil es die Gastgeber nicht schafften die Führung auszubauen und die Gäste somit immer in Schlagdistanz blieben. Die Abwehr stand besser gegen John, dafür traten nun vermehrt Fehler im eigenen Angriffsspiel zu Tage. Nur kurz war der Schreck, als BTV relativ schnell auf 18:18 ausgleichen konnte, denn über Plotka auf der linken und Fentz auf der rechten Seite gelangen immer wieder einfache Treffer im Gegenstoß, die die Gästebemühungen immer wieder im Keim erstickten. Einziges Manko über die gesamte Partie und insbesondere in Halbzeit zwei: Es war eine gefährliche Gratwanderung, denn das Spiel hätte auch schnell kippen können. Zu oft verpasste TuS den Moment sich vom Gegner abzusetzen und zu oft war man dann in der Abwehr doch den entscheidenden Moment zu spät. So lag man zwar bis auf das zuvor erwähnte 18:18 immer in Führung (20:18, 24:22, 26:24), doch in Sack und Tüten waren die anvisierten zwei Punkte noch lange nicht. Erst als erneut Plotka und direkt danach Basler die Führung erstmals im Spiel auf 4 Tore schrauben konnten und noch 4 Minuten auf der Uhr waren, konnte man so langsam die Ziellinie sehen. BTV ging noch einmal volles Risiko mit einer doppelten Manndeckung, doch auch diese beantworteten wir immer wieder gut, so dass am Ende ein verdienter Heimsieg stand und der erste Saisonsieg eingefahren war.

Zufrieden zeigte sich auch Haude nach Spielschluss: „Wir waren über 60 Minuten das bessere Team und haben in meinen Augen verdient die zwei Punkte hier zu Hause geholt. Wir wussten im Vorfeld nicht so ganz, auf welchem Niveau wir aktuell stehen, doch mit der Leistung bin ich fürs erste zufrieden.“, zeigte sich der Coach angetan von der Leistung seiner Mannen. „Wichtig wird sein, dass wir die Fehler weiter minimieren und unsere Spielidee in jeder Phase des Spiels auf das Parkett bringen, es warten schließlich schwere Aufgaben auf uns in dieser Saison“, so der Ausblick auf die kommenden Wochen.

Dort geht es am Freitag (20:00 Uhr) direkt zum ersten Auswärtsspiel an den Kudamm (Halle am Steinplatz, Uhlandstraße 194), wo man auf den Aufsteiger vom CHC treffen wird. Hier wird eine mindestens genauso konzentrierte Leistung notwendig sein, wenn man auch die erste Auswärtshürde meistern möchte.

Der Anhang ist natürlich wie immer gerne eingeladen, die Stimmung in der Halle heute, angeführt von den unermüdlichen 2. Männern an den Trommeln (Großer Dank hierfür), war mal wieder ein Highlight so früh in der Saison. Hoffen wir, dass in dieser Saison durch die Gastmannschaften endlich auch einmal die Stimmung und Lautstärke in der Halle gelobt wird und man sich nicht wieder ständig auf etwaige wenige übertriebenen Unmutsäußerungen einschießen wird.

Tor: Wiegand

Feld: Plotka (10), Fröhlich (5), Schubert (4/2), Odebrecht (4/1), Fentz (4), N. Wenzel (2), Basler (2), Geißhardt (1), Teske, Muth, Löprick, T.Wenzel (n.e.)