Revanche geglückt

Nachdem die dritte Männermannschaft im Hinspiel gegen den TSV Marienfelde die erste Niederlage der Saison einstecken musste, wollte man diese im Rückspiel wiedergutmachen. Durch die Niederlage von BSV 92 II hat die dritte Männermannschaft die Relegation wieder selbst in der Hand und behält ihre Chancen auf den Aufstieg mit vier Siegen in den verbleibenden vier Spielen.

Damit war das Ziel klar formuliert: ein Sieg muss her. Doch die Anfangsphase verlief nicht ganz nach dem Geschmack der Dritten. Zwar konnte man im Angriff seine Tore aus dem Spiel oder vom Siebenmeterpunkt werfen, jedoch blieb man in der Abwehr nicht konsequent bis zum Schluss am Gegner dran, weswegen die Dritte lange Zeit einem ein bis zwei Tore Rückstand hinterherlief. Zum Ende der ersten Halbzeit hingegen fand man immer besser ins Spiel, konnte sich Bälle in der Abwehr erkämpfen und ging mit einer 15:13-Pausenführung in die Kabine.

Diesen Lauf wollte die Dritte in der zweiten Halbzeit fortsetzen, was ihr auch sehr gut gelang. Die Abwehr stand immer kompakter und zwang den Gegner zu technischen Fehlern und schwierigen Abschlüssen. Selber konnte man im Angriff ebenfalls an die erste Halbzeit anknüpfen, wodurch die eigene Führung immer größer wurde. Auch eine zwischenzeitliche 3-fache Unterzahl konnte man klug herunterspielen und sicherte sich durch eine sehr gut gespielte zweite Halbzeit einen souveränen 31:22 Heimsieg.